Die richtige Seife für Ihre Haut finden

Richtige Seife finden

Seife gehört zu unserem Alltag wie kaum ein anderes Hygieneprodukt. Sie dient zum Waschen der Hände, des Gesichts und kommt beim Duschen zum Einsatz. Oftmals konfrontieren wir unterschiedlichste Hauttypen unseres Körpers mit der gleichen Seife. So wird das Produkt zum Waschen des Gesichts sowie der Beine genutzt.

Ebenso unterscheiden nur die wenigsten Menschen beim Kauf der Seife nach dem eigenen Hauttyp. Worauf Sie beim Kauf der Seife achten sollten, um Ihrer Haut möglichst hochwertige Qualität zu schenken, erfahren Sie im Folgenden.

Warum wird die Seife gehyped?

In den letzten Jahren wächst die Beliebtheit der Seife immer mehr. Dies liegt daran, dass Sie ein absolutes Zero-Waste Produkt sein kann. Zudem bieten viele Hersteller sie auf vollkommen natürlicher Basis an. Diese Kombination macht die Seife unschlagbar. Bevorzugt kommt die feste Seife zum Einsatz, wenn auf die Umwelt sowie das Wohl der Haut geachtet wird.

Ein Stück feste Seife ist deutlich effektiver sowie ergiebiger als die flüssige Alternative. Zudem eignet sie sich perfekt, um der Zero-Waste Strategie zu folgen. Denn fast unverpackt können Sie die Seife bei Herstellern wie plantbase.shop erwerben.

Bei solchen Anbietern finden Sie eine große Auswahl an Duschseife in den unterschiedlichsten Gerüchen. Von erfrischendem Pfefferminz-Duft bis hin zu beruhigendem Shea-Butter-Duft bieten Ihnen solche Onlineshops alles, was das Seifenliebhaber-Herz höherschlagen lässt.

Welchen Vorteil bieten Naturseifen?

Naturseifen zeichnen sich durch ihre Inhaltsstoffe aus. Bei der Herstellung wird auf Chemikalien verzichtet, sodass sich diese Seifen besonders zur Reinigung empfindlicher Haut beispielsweise im Gesicht, eignet. Gesichtsseife Naturkosmetik verzichtet auf Inhaltsstoffe wie Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe.

Ebenso dürfen keine Füllstoffe hinzugefügt werden. Auch verseifte Fette kommen bei natürlichen Seifen nicht zum Einsatz. Um mit einem guten Gewissen in die tägliche Pflege einzusteigen, sollten Sie beim Kauf der natürlichen Seife auf die Herkunft der Inhaltsstoffe achten.

Ein biologischer Anbau, der umfassend kontrolliert wird, trägt zum Schutz der Umwelt bei. Kommen exotische Fette wie Kokosöl oder Palmöl zum Einsatz, sollte verstärkt auf einen umsichtigen Anbau mit Kontrolle geachtet werden.

Zudem bieten Naturseifen Veganer/innen und Vegetarier/innen den Vorteil, dass die Liste der Inhaltsstoffe deutlich besser durchschaut werden kann. Zwar gibt es natürliche Seifen auf Basis tierischer sowie pflanzlicher Fette, dennoch finden Sie deutlich schneller heraus, ob sich das Produkt mit Ihrem Lifestyle vereinen lässt.

Welche Art von Naturseife passt zu Ihnen?

Naturseifen können in zwei verschiedene Arten untergliedert werden. So gibt es die herkömmliche Naturseife, aber auch die Kernseife. Die Naturseife zeichnet sich durch die natürliche Basis aus, auf welcher sie hergestellt wird. Die Hersteller verzichten nicht nur auf Tierversuche, sondern tragen mit den Seifen etwas zum Schutz der Umwelt bei.

Naturseifen enthalten rückfettende Substanzen, die sich bei der täglichen Hautpflege als wahrer Schatz erweisen. Hingegen werden Sie zu einem echten Problem beim Wäschewaschen oder Putzen.

Kernseife hingegen zeichnet sich durch einen festen Seifenkern aus. Dieser wird häufig mit Kochsalz hergestellt. Oftmals bestehen diese Seifen aus tierischen Fetten und neigen aufgrund der Inhaltsstoffe nicht zum Nachfetten. Dies sollte bei der täglichen Pflege der Haut unbedingt berücksichtigt werden.

Foto: CC0 Public Domain.