Bodylotions ohne Parabene, Paraffin und Silikone

Körperlotionen helfen trockene Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und weich zu machen. Gerade bei herkömmlichen Bodylotions sind oft Stoffe drin, die wir nicht unbedingt auf unsere Haut auftragen möchten. Die Verbraucher sind sensibler geworden und suchen gezielt nach Produkten, die keine Parabene, Parrafin oder Silikon enthalten.


Was bewirken Parabene in der Körperlotion?

Parabene werden seit mehr als 80 Jahren als Konservierungsmittel in Cremes und Lotionen eingesetzt. Sie verhindern, dass Kosmetikprodukte von Keimen befallen werden. Von einigen Parabenen ist aus Tierversuchen bekannt, dass sie das Hormonsystem beeinflussen können. 

Nach der EU-Kosmetikverordnung darf die Konzentration von Methyl- und Ethylparaben eine Konzentration von 0,4 Prozent nicht überschreiten. Für Propyl- und Butylparaben hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) eine Höchstkonzentration von lediglich 0,19 Prozent veranschlagt. Isopropyl-, Isobutyl-, Pentyl-, Benzyl- und Phenylparaben sind als Konservierungsmittel in kosmetischen Produkten seit Oktober 2014 in der EU nicht mehr zugelassen.

Welche Funktion hat Paraffin in Körpercreme?

Paraffine machen die Haut weich und verringern den Feuchtigkeitsverlust. Sie werden aus Rückständen der Mineralölproduktion gewonnen. Gerade weil Paraffine günstig in der Herstellung sind, werden sie häufig in Hautcremes und Körperlotionen, aber auch in Arzneimitten, eingesetzt.

Paraffinöl oder -wachs bildet einen wasserundurchlässigen Film auf der Haut, der verhindert, dass die in den Pflegeprodukten enthaltenen Substanzen zur Feuchtigkeitsspendung entweichen können. Die Haut wird dadurch glatt und prall.
Doch diese künstliche Versiegelung gerät immer mehr in die Kritik. Es wird vermutet, dass dadurch die Haut ihre eigene Regenerationsfähigkiet verliert und zunehmend trockener wird. Bei fettiger Haut kann der Einsatz von Paraffinen dazu führen, dass überschüssiger Talg nicht abfließen kann und es dadurch zu Hautunreinheiten kommt.

Man erkennt Paraffin auf der Liste der Inhaltsstoffe an Bezeichnungen wie Paraffinum Liquidum, Petrolatum, Ceresin, Paraffin Wax, Paraffin Oil oder Mineral Oil.

Was bewirken Silikone in Bodylotion?

Silikone bilden eine Art wasserabweisenden Mantel auf der Haut, der vor Feuchtigkeitsverlust schützt. Das macht sie zu einer idealen Zutat in Hautcremes. Allergien gegen Silikone sind bisher unbekannt, Silikonöl hat eine lange Haltbarkeit, fixiert Duftstoffe auf der Haut und fühlt sich nicht fettig an. Das hat den Vorteil, dass man sofort nach dem Eincremen in enge Hosen steigen kann.

Silikone bergen nicht unbedingt gesundheitliche Risiken, belasten aber die Umwelt. Durch die häufige Verwendung in konventionellen Shampoos, Haarspülungen und auch Körperlotionen gelangen Sie jedoch beim Duschen und Baden ins Abwasser und machen den Kläranlagen das Leben schwer.

Bodylotions ohne Silikone, Parabene und Paraffin

Auch hier wird man bei den Produkten der Naturkosmetikherstellers fündig. Wir stellen 3 Bodylotions vor:

Speick Thermal sensitiv Verwöhnende Body Lotion​

Diese Körperlotion basiert auf Algen-Extrakt, Bio-Shea Butter und nutzt Bio Aloevera Gel als Feuchtigkeitsspender. Sie ist vergan und BDIH zertifiziert.

Inhaltsstoffe:

Aqua, Glycine Soja Oil, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Alcohol, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Butyrospermum Parkii Butter, Caprylic/Capric Triglyceride, Camellia Oleifera Seed Oil, Valeriana Celtica Extract, Alaria Esculenta Extract, Linoleic Acid, Linolenic Acid, Beta Vulgaris (Beet) Root Extract, Hydrolyzed Corn Starch, Phragmites Kharka Extract, Poria Cocos Extract, Rosmarinus Officinalis Extract, Bisabolol, Tocopherol, Sucrose Stearate, Glyceryl Caprylate, Xanthan Gum, Galactoarabinan, Parfum, Geraniol, Limonene, Linalool.

Greendoor Bodylotion Aloe Vera

Die Aloe Vera Bodylotion der Naturkosmetik Manufaktur aus Kaufering bei München nutzt Avocado- und Mandelöl, um die Haut mit wichtigen Lipiden und Vitaminen zu versorgen.

Inhaltsstoffe:

Aqua, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Persea Gratissima (Avocado) Oil, Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Juice Powder, Squalane, Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin, Glyceryl Stearate SE, Cetearyl Alcohol, Isoamyl Laurate, Lactic Acid, Sodium Cetearyl Sulfate, Xanthan Gum, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Parfum.

Freistil Sensitiv Körperlotion von i+m Naturkosmetik

Die Bodylotion des Berliner Naturkosmetikherstellers i+m ist zudem parfumfrei und ist daher speziell für sensitive Haut und für Allergiker entwickelt und verzichtet komplett auf ätherische Öle und Kräuterzusätze. Sie verwendet Jojoba- und Mandelöl, um die Haut weich zu machen. Aloe Vera spendet Feuchtigkeit. Sie ist vegan und BDIH zertifiziert.

Inhaltsstoffe:

Aqua, Aloe Barbadensis Leaf Juice* (Aloe Vera*), Cetearyl Alcohol, Simmondsia Chinensis Seed Oil* (Jojoba*), PRUNUS AMYGDALUS DULCIS OIL* (Mandel*), GLYCINE SOJA OIL*, GLYCERYL STEARATE CITRATE, CETYL ALCOHOL, GLYCERIN* (pflanzlich*), XANTHAN GUM, HIPPOPHAE RHAMNOIDES OIL* (Sanddorn*), TOCOPHEROL (Vitamin E), BISABOLOL, GLYCERYL CAPRYLATE, ISOAMYL LAURATE, SODIUM LEVULINATE, SODIUM PHYTATE, LACTIC ACID (pflanzliche Milchsäure), LEVULINIC ACID, p-ANISIC ACID, VANILLA PLANIFOLIA FRUIT EXTRACT* (Vanille*), SODIUM HYDROXIDE, ALCOHOL (< 0,1 %).
*kontrolliert biologisch / organic agriculture.

Foto: CC0 Public Domain


Click here to add a comment

Leave a comment: