Was ist Glycerin?

Was ist Glycerin?

Glycerin ist ein Zuckeralkohol, der in vielen Kosmetikprodukten enthalten ist.  Als Lebensmittelzusatzstoff trägt es das Kürzel E 422. Er wird wegen seiner wasserbindenden Eigenschaft dazu eingesetzt, Feuchtigkeit zu spenden. Eigentlich ist es ein langjährig dokumentierter kosmetischer und pharmazeutischer Rohstoff, der viele positive kosmetische Eigenschaften mit sich bringt. Die Meinungen gehen jedoch bei diesem Inhaltsstoff weit auseinander. Kritiker behaupten, dass Glycerin die Haut zwar mit Feuchtigkeit versorgt, sie aber langfristig austrocknet.

Ist Glycerin schädlich?

Der Stoff an sich ist nicht schädlich und hat sich seit vielen Jahren als Feuchtigkeitspender bewährt. Seine wasserbindende Eigenschaft wird nicht nur dazu genutzt, die Haut geschmeidig zu halten. Es dient auch in Kombination mit anderen Stoffen dazu, das Cremes, Duschgels und Zahnpasta nicht in ihren Behältern austrocknen.

Glyc erin zieht Wasser an. Das Wasser kommt aus der Luft und aus dem Kosmetikprodukt. Gerade wenn eine geringe Luftfeuchtigkeit vorherrscht (z.B. Heizungsluft im Winter) und die Cremes nicht genügend Wasser mitbringen, kann es vorkommen, dass das Glycerin die Feuchtigkeit aus den tieferen Hautzellen entzieht und damit die Haut austrocknet. Es kommt also ganz auf die Rezeptur des Kosmetikproduktes an, insbesondere in wieweit es mit pflanzlichen Ölen kombiniert ist. Glyzerin erkennt man ganz einfach bei den Inhaltsstoffen an dem Wortbestandteil "Glycerin". Je weiter vorne es in der Zutatenliste steht, desto höher ist sein Anteil.


​Herkunft von  Glycerin

Glycerin kann sowohl aus tierischen als auch pflanzlichen Fetten gewonnen werden. Synthetisches Glycerin, das aus Erdöl gewonnen wird, hat an Bedeutung gewonnen. Gerade durch die Herstellung von Bio-Treibstoff ist ausreichend Glycerin (als Abfallprodukt) auf pflanzlicher Basis vorhanden.

Naturkosmetikhersteller verwenden freiwillig meist Glycerin aus kontrolliert-biologischem Anbau, welches entsprechend teurer ist. Dies wird bei den Inhaltsstoffen gekennzeichnet. Auch wenn das Glycerin aus Palmöl hergestellt wird, achten die zertifizierten Naturkosmetik-Hersteller in der Regel darauf, dass dieses unter ökologisch und sozial verträglichen Bedingungen produziert wird.

Foto:  CC0 Public Domain