Zahnpasta ohne Titandioxid - Natürliche Hautpflege

Zahnpasta ohne Titandioxid

In letzter Zeit ist das Informationsbedürfnis nach Zahnpasta ohne Titandioxid rasant angestiegen. Grund dafür ist, dass dieser Stoff, der auch in Wandfarbe und Kaugummi als Weißmacher eingesetzt wird, mittlerweile in der Wissenschaft hoch umstritten ist. Forscher weisen auf enorme Gesundheitsrisiken hin. Frankreich wird daraufhin den Stoff ab 2020 in Lebensmitteln verbieten.

Was ist Titandioxid?

Titandioxid wird aus dem natürlich vorkommenden Eisenerz Ilmenit (Titaneisen) gewonnen. Es wird als weißer Farbstoff in der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie eingesetzt. Im Unterschied zu den in Flüssigkeiten löslichen Farbstoffen ist das Pigment Titandioxid jedoch nicht löslich. Die Partikel werden vielmehr sehr fein in ihrem Medium verteilt, ohne aber ihre chemische Zusammensetzung zu ändern.

Titandioxid wird auch in Form von Nanopartikel eingesetzt. Als Nanopartikel werden Teilchen bezeichnet, die kleiner sind 1 Millionstel Millimeter sind.

Auf der Liste der Inhaltsstoffe erscheint Titandioxid als E171 in Lebensmitteln sowie als CI77891 in Kosmetika.

In Zahnpasta wird der als Weißpigment eingesetzt.

Ist Titandioxid gefährlich?

Bisher hat das Bundesinstitut für Risikobewertung keine Warnung herausgegeben: Es besteht noch Forschungsbedarf.

Die mögliche Gesundheitsgefährdung betrifft vor allem die Verwendung von Titandioxid in Form von Nanopartikeln sowie den Verzehr des Stoffs über Süßigkeiten. Beides ist ja bei Zahnpasta nicht unbedingt der Fall.

Eine Studie des Helmholtz-Zentrum München im Auftrag des Bundesumweltamtes zeigt zum Beispiel, dass Titandioxid-Nanopartikel bei Ratten über die Lunge in den Körper gelangen können und sich dort über das Blut in den Organen anreichern.

Zahnpasta wird weder eingeatmet noch verzehrt. Es verwenden sogar einige zertifizierte Naturkosmetikhersteller den Stoff in ihrer Zahnpasta Rezeptur.

Zahncremes ohne Titandioxid

Für diejenigen, die grundsätzlich auf Titandioxid in Ihrer Zahnpasta verzichten möchten, haben wir hier eine Liste von Zahnpastas ohne Titandioxid zusammengestellt, die natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt:

Denttabs

Unser Favorit und seit Jahren in unserer Familie im Einsatz.

MeraSan

Naturkosmetik Zahnpasta auf Basis von Rügener Kreide

Apeiron Auromère Kräuter-Zahncreme

mit ayurvedischen Pflanzenextrakten

Beo Vita Zahncreme

Die “Höhle der Löwen” Zahncreme bei Parodontose

Urtekram Minze Zahnpasta Bio

Naturkosmetik aus Dänemark

Himalya Neem & Pomegranate Zahnpasta

Himalya Zahncreme mit Extrakten des Niembaumes, dem Zahnbürstenbaum

weitere Marken/Produkte, die auf Titandioxid verzichten:

  • CMD Naturkosmetik Teebaumöl Classic Zahncreme
  • eco cosmetics Zahncreme
  • FiTNE – Sole Zahngel
  • Dr. Hauschka MED Zahncreme Sensitive Sole
  • Herbdent ayurvedische Zahncreme
  • Himalaya Herbals Mint Frische Zahnpasta
  • Natur Hurtig – Himalaya Zahncreme
  • Terra Natura Biodent Vital Zahncreme mit Stevia
  • Weleda Zahncremes

auch aus dem konventionellen Bereich,z.B.

  • Ajona Stomaticum
  • Meridol Parodont Expert
  • Parodontax Fluorid
  • Dr.Wolff’s BIOREPAIR Zahncreme sensitive

Fazit

Die Gesundheitsgefahren von Titandioxid werden momentan erforscht. Frankreich hat den Stoff aus Lebensmittelprodukten verbannt, das bewegt die Lebensmittelindustrie dazu den Stoff in ihren Rezepturen zu ersetzen.

Inwieweit Titandioxid über die Verwendung in Zahnpasta eine Gesundheitsbedrohung ist, bleibt offen. Bisher wird die Substanz selbst von Naturkosmetikherstellern eingesetzt, wobei diese darauf hinweisen, dass sie den Stoff nicht in Form von Nanopartikeln verwenden.

Dass Zahnpasta auch ohne Titandioxid schön weiss sein kann, belegen konventionelle und Naturkosmetikhersteller. Wir hoffen die Liste hilft Ihnen dabei, die richtige Zahnpasta für Ihre Familie auszuwählen.

Weitere Artikel zu Zahnpasta:

Photo by Anastasiia Ostapovych on Unsplash