Sonnencreme für Kinder im Test – Naturkosmetik auf den vorderen Plätzen - Natürliche Hautpflege

Sonnencreme für Kinder im Test – Naturkosmetik auf den vorderen Plätzen

In der Mai Ausgabe 2015 nahm Ökotest Sonnencremes für Kinder unter die Lupe, darunter auch Naturkosmetik-Produkte. Die Sonnencremes wurden auf ihre Inhaltsstoffe und deren Deklaration überprüft. Im Blickpunkt standen Nanopartikel, chemische UV-Filter, entzündungshemmende Stoffe, Duftstoffe, die Allergien auslösen können, sowie PEGs und PEG Derivate.

Die Datenlagen zu Nanopartikel ist nach wie vor dünn, daher gibt es vom Bundesinstitut für Risikobewertung und vom Umweltbundesamt bisher keine offizielle Warnung. Eine mögliche Gesundheitsgefährdung konnte bisher nur durch Einatmen für die Lunge nachgewiesen werden. Dies ist jedoch nur bei Sonnen-Sprays mit Treibmitteln ein Problem, Sonnenschutzmittel aus Pumpsprays oder Lotionen gelten als unbedenklich.

Ein weiteres Thema, gerade für Kinder sind die Entzündungshemmer. Diese Substanzen verzögern die durch das Sonnenlicht bewirkte Rötung der Haut und täuschen einen längeren Sonnenschutz vor. Hierzu gehören Panthenol, Aloe Vera, Bisabolol aber auch Calendula und Glycyrrhiza Inflanta Root Extract. Eltern wähnen ihre Kinder in Sicherheit, obwohl der Sonnenschutz längst nicht mehr wirkt. Deshalb sollten diese Stoffe in Sonnenschutzmittel für Kinder nicht enthalten sein.

Zertifizierte Naturkosmetik-Sonnencremes setzen ausschließlich mineralische UV-Filter ein, insbesondere Titandioxid oder Zinkoxid. Konventionelle Produkte nutzen häufig chemische UV-Filter, die in Verdacht stehen hormonell zu wirken. Die chemischen UV-Filter ziehen in die Haut ein, während die mineralischen Filter sich auf die Haut legen und das Sonnenlicht reflektieren. Mineralische Filter hinterlassen einen weißen Film auf der Haut, was aber den Vorteil hat, dass man genau erkennen kann, ob die Haut des Kindes flächendeckend eingecremt ist.

Auch die Naturkosmetik Cremes enthalten Aluminium. Dies ist notwendig, wenn lediglich Titandioxid als UV Filter eingesetzt wird. Das Aluminium dient dazu, die mineralischen Titandioxidpartikel zu ummanteln. Die gefundenen Mengen an Aluminium, die in den Sonnencremes enthalten sind, sind jedoch so minimal, dass sie sich kaum auf die tolerierbare Aufnahmemenge eines Kindes auswirken. Ökotest bewertet den Aluminiumgehalt als unbedenklich.

Wieder einmal zeigt ein Test, dass Preis und Unbedenklichkeit von Inhaltsstoffen in keinem Zusammenhang stehen. So schnitt die Handelsmarke von Edeka Elkos Sun Kids Sensitiv 30 für 3,19 EUR pro 200 ml mit gut ab, während Bioderma Photoderm Kid Sonnenmilch SPF 50+ für einen Preis von 35,80 für 200ml mit ungenügend bewertet wurde. Neben entzündungs-hemmenden Stoffen, enthielt diese Sonnencreme auch PEGs und halogenorganische Verbindungen. Auf den vorderen Plätzen lagen die drei getesteten Naturkosmetik Sonnencremes:

Alverde

Sonnenmichel Kinder Sonnenbalsam LSF 30

  • sehr gut
  • erhältlich im dm Drogeriemarkt

Inhaltstoffe:
Gereinigtes Wasser, mineralischer UV-Filter Titandioxid, Kokosglyceride, Sonnenblumenöl*, Isopentyllaurat, Fettsäurepolyglycerinester, Polyglyceryl Polyricinoleat, pflanzliches Glycerin, Sonnenblumenwachs, Magnesiumsulfat, Olivenöl, Jojobaöl*, Aluminiumoxid, Stearinsäure, Mischung ätherischer Öle**, Caprylsäureglycerinester, Alkohol, Lävulinsäure, Vitamin E, Anissäure, Natriumlävulinat, Löwenzahnextrakt.

*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
**aus natürlichen ätherischen Ölen


Eco Cosmetics

Baby & Kids Sonnencreme LSF 50+

  • gut

Inhaltstoffe:
Titandioxid, Polyglyceryl-2 Dipolyhydroxystearate, Polyglyceryl-3 Diisostearate, Triglyceride, Wässrig – alkoholischer Olivenblattauszug (kbA), Sojaöl (kbA), Triglyceride, Sheabutter (kbA), Planzliches Glycerin, Olivenöl (kbA), Olivenblatthydrolat (kbA), Granatapfel – Extrakt (kbA), Glycerinfettsäureester, Rapsöl , Sanddornöl (kbA), Moschusrosenöl(kbA), Reiskeimöl, Glimmer, Süßholzwurzelextrakt, Jojobaöl (kbA), Magnesiummineral, Nachtkerzenöl (kbA), Pflanzliches Lecithin, Macadamia Öl , Pflanzliches Vitamin E, Bisabolol, Tocopheryl Acetate, Stearinsäure, Korund, Mischung ätherischer Öle (ohne allergene Duftstoffe).

* aus kontrolliert biologischem Anbau


Lavera

Sun Sensitiv Sonnencreme LSF 30

  • gut

Inhaltstoffe:
Wässrig-alkoholischer Calendulablütenauszug (Bio-Alkohol)*, Sonnenblumenöl*, Titandioxid, pflanzlicher Emulgator, pflanzliches Dodecan, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), pflanzliches Glycerin, Sonnenblumenöl, Sheabutter*, Feuchtigkeitsfaktor auf Weizenbasis, Rizinusöl (gehärtet), Jojobaöl*, Karottenextrakt (ölig)*, Paprikaextrakt (ölig), Bienenwachsester, Stearinsäure, Aluminium, Xanthan, Carotinöl, Vitamin E, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle.

*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Quelle: Ökotest

Foto: fotolia.com, © Anna Omelchenko