BDIH - Natürliche Hautpflege

BDIH

Der Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegemittel (BDIH) mit Sitz in Mannheim, gründete im Jahr 2001 das BDIH Siegel für Naturkosmetik in enger Zusammenarbeit mit den Herstellern.

Die Liste der Hersteller, die ihre Produkte nach den BDIH Standard zertifizieren lassen ist lang. Es gehören namhafte Hersteller wie Logona,  Annemarie Börlind oder auch Aubrey Organics dazu. Um den Anforderungen der zunehmenden Internationalisierung der Branche gerecht zu werden, wurde 2009 der weltweit eingesetzte Standard der International Organic and Natural Cosmetics Corporation (IONC) etabliert. Der BDIH setzt sich auch bei der Dachorganisation Cosmos ein, die eine Standardisierung der verschiedenen Labels anstrebt.

Grundsätzlich gelten folgende Anforderungen für Inhaltsstoffe in BDIH zertifizierten Produkten:

  • 15 pflanzliche Inhaltsstoffe, darunter 15 pflanzliche Rohstoffe (z.B. Sheabutter, Sonnenblumenöl, oder Calendula) müssen stets von zertifiziert ökologisch angebauten Pflanzen stammen. Vollständige Liste: Download PDF
  • Der Einsatz von Stoffen, die von Tieren produziert werden wie beispielsweise Milch oder Honig ist gestattet.
  • Der Einsatz von Rohstoffen aus toten Wirbeltieren ist nicht gestattet.
  • keine Tierversuche.

Folgende Stoffe dürfen nicht eingesetzt werden:

  • organisch-synthetische Farbstoffe
  • synthetische Duftstoffe
  • ethoxilierte Rohstoffe
  • Silikone
  • Paraffine und andere Mineralölprodukte
  • Zur Konservierung dürfen nur Benzoesäure, Salicylsäure, Sorbinsäure und Dehydroacetsäure und deren jeweiligen Salze sowie Benzylalkohol eingesetzt werden.
  • keine Behandlung mit ionisierenden Strahlen.

Folgende Marken lassen Ihre Produkte von BDHI zertifizieren (Auswahl):